News . SEO-Tipps .  Google . Adwords . Aktuelles . Website . Suchmaschinenoptimierung . Renningen . Böblingen . SEO . Onlinemarketing

Aktuelles: Archiv

Seit dem 21.4.15 ist es soweit: Bei der mobilen Google-Suche werden mobilfreundliche Webseiten jetzt besser ranken (neuer Google-Ranking-Faktor). Immer mehr User besuchen mit Ihren Mobilgeräten Webseiten und erwarten hier ein optimale Ausgabe der Webseiten auf Ihrem jeweiligen Ausgabegerät. Dem will Google jetzt auch in seiner mobilen Google-Suche Rechnung tragen.

Grund genug jetzt auf eine mobilfreundliches - responsives Design - umzustellen und sich Vorteile im Google-Ranking und damit in den Suchergebnissen zu sichern. 


Sieht Ihre Website auf allen Browsern und Ausgabegeräten gut aus und bleibt gut bedienbar. Sind Ihre Webseiten schon responsiv?

Die interne Verlinkung einer Website wird bei der Onpage-Optimierung einer Website häufig unterschätzt. Dabei bedeutet eine bessere Nutzbarkeit der Seite automatisch bessers Ranking bei Google.


Die lokalen Suchergebnisse in den Google- Suchergebnislisten werden für lokale Unternehmen immer wichtiger. Hier können sich kleine und mittlere Unternehmen mit optimierten Einträgen ideal mit Ihren Dienstleistungen und Waren präsentieren und von Interessierten besser finden lassen.

Um an richtigen Stelle zu optimieren ist es wichtig zu wissen was Suchmaschinen nicht sehen können.


Die Webcrawler von Google und Co durchsuchen Internetseiten und analysieren deren Inhalte und wie die Seiten miteinander verlinkt. Diese Ergebnisse legen die Webcrawler in Datenbanken ab. Wird eine Suchanfrage bei Google gestellt, werden daraus die bekannten Suchergebnislisten ermittelt.


Ab dem 1. Quatal 2013 ist das neu Google Shopping: kurz PLA für Product Listing Ads jetzt auch in Deutschland verfügbar und ist jetzt kostenpflichtig

Youtube-Marketing sollte bei der Suchmaschinenoptimierung von Firmenwebsiten berücksichtigt werden, denn Google liebt Videos - nicht erst seit Google Youtube übernommen hat.

Neben der Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseiten können Sie über bezahlte Anzeigen bei Google Adwords für Ihre Prdoukte und Leistungen im Internet werben. Dies ist besonders für Unternehmen, die lokal arbeiten interessant und preiswert möglich.

Redaktioneller Beitrag in GHV-Aktuell

Erfolgreiche Websites helfen Selbstständigen, Freiberuflern, Handwerkern sowie kleineren und mittelständischen Unternehmen (KMU) bei der Kundengewinnung und Kundenbindung.


Werbebotschaften im Internet müssen kürzer und prägnanter sein, da Besucher im Internet Texte häufig nur überfliegen. Anders als bei gedruckten Texten, ist das Lesen am Bildschirm viel anstrengender. Die nachfolgenden Tipps zum Onlinetexten sollten Sie deshalb berücksichtigen um Ihre Texte benutzerfreundlich zu gestalten.

Ein überzeugender Titel in der Google-Ergebnisliste ist der erste Kontakt zum Suchenden. Deshalb sollten Sie den Titel für den Leser relevant machen.

Ihre Produkte können Händler kostenlos bei Google Shopping einstellen und erreichen dadurch mehr Kaufinteressierte bei Ihrer Suche im Internet

Jede fünfte Suchanfrage bei Google ist heute mit lokalem Bezug z.B. "Stuttgart Friseur". Mit einem Firmeneintrag bei Google Places wird Ihr Unternehmen vor Ort bei der lokalen Google-Suche mit Adresse, Telefonnummer gelistet. Eine eigene Homepage ist nicht notwendig. Nutzen Sie diesen lokalen kostenfreien Brancheneintrag.

Gerade kleine Unternehmen können über die sozialen Netzwerke wie z.B. Facebook mit Ihren Verbraucher in Kontakt treten und müssen keine teure Marktforschung betreiben, um zu hören, was Ihre Kunden wollen.

Über 50 Unternehmen zeigen hier in Renningen in der Rankbachhalle und im Außengelände ihre Produkte und Dienstleistungen.


Ich wünschen meinen Kunden, Partnern und Freunden eine zuckersüße Weihnachtszeit und einem guten Start ins neue Jahr. 

Für die gemeinsamen Projekte und die gute Zusammenarbeit 2016 möchte ich mich herzlichen bedanken.


Am Freitag, den 15. Juli ab 13 Uhr startet die Veranstaltung der Gründerinnen in Stuttgart und die Internetagentur Keck ist mit Ihrem Stand und brandneuem Rollup vertreten.

Es ist soweit: Die Renningen App geht am 1 Februar 2016 online. Die Stadtverwaltung und der GHV Renningen stellen in der App Informationen rund um Renningen für mobile Nutzer bereit. Eingetragene Unternehmen können hier Öffnungszeiten, Aktionen und Einkaufmöglichkeiten einstellen. Die Stadt Renningen stellt wichtige Informationen für mobile Nutzer aus Ihrer neuen Website bereit z.B. Veranstaltungskalender, Verkehrsverbindungen und vieles mehr  - ähnlich einem Mitteilungsblatt, das die Funktionalität des Smartphones nutzt.


Seit dem 21.4.15 ist es soweit: Bei der mobilen Google-Suche werden mobilfreundliche Webseiten jetzt besser ranken (neuer Google-Ranking-Faktor). Immer mehr User besuchen mit Ihren Mobilgeräten Webseiten und erwarten hier ein optimale Ausgabe der Webseiten auf Ihrem jeweiligen Ausgabegerät. Dem will Google jetzt auch in seiner mobilen Google-Suche Rechnung tragen.

Grund genug jetzt auf eine mobilfreundliches - responsives Design - umzustellen und sich Vorteile im Google-Ranking und damit in den Suchergebnissen zu sichern. 


Die neue Website der Stadt Renningen wird bald um eine Rennigen-App ergänzt. Was bringt den Renninger Bürgern, den ansässigen Unternehmen und den Touristen diese Renningen-App.

Sieht Ihre Website auf allen Browsern und Ausgabegeräten gut aus und bleibt gut bedienbar. Sind Ihre Webseiten schon responsiv?

Die interne Verlinkung einer Website wird bei der Onpage-Optimierung einer Website häufig unterschätzt. Dabei bedeutet eine bessere Nutzbarkeit der Seite automatisch bessers Ranking bei Google.


Die Internetagentur macht Urlaub. In dringenden Fällen erreichen Sie mich unter 07159/80190.

Um an richtigen Stelle zu optimieren ist es wichtig zu wissen was Suchmaschinen nicht sehen können.


Die Webcrawler von Google und Co durchsuchen Internetseiten und analysieren deren Inhalte und wie die Seiten miteinander verlinkt. Diese Ergebnisse legen die Webcrawler in Datenbanken ab. Wird eine Suchanfrage bei Google gestellt, werden daraus die bekannten Suchergebnislisten ermittelt.


Ab dem 1. Quatal 2013 ist das neu Google Shopping: kurz PLA für Product Listing Ads jetzt auch in Deutschland verfügbar und ist jetzt kostenpflichtig

Youtube-Marketing sollte bei der Suchmaschinenoptimierung von Firmenwebsiten berücksichtigt werden, denn Google liebt Videos - nicht erst seit Google Youtube übernommen hat.

Die Internetagentur macht Weihnachtsferien vom 24.12.12 bis einschließlich 2.1.13.

Ich wünsche meinen Kunden, Partnern und Freunden eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr. Bedanken möchte ich mich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Jahr 2012 und freue mich schon auf viele herausfordernde Projekte und Begegnungen im neuen Jahr.


Firmenwebsite für Micromat Spannhydraulik (Rutesheim) mit Anbindung an einen CAD-Katalog der Firma Cadenas.

Erfolgreiche Messe mit zahlreichen Kontakten und interessanten Gesprächen zu Internetseiten und Onlinemarketing.


Redaktioneller Beitrag in GHV-Aktuell

Erfolgreiche Websites helfen Selbstständigen, Freiberuflern, Handwerkern sowie kleineren und mittelständischen Unternehmen (KMU) bei der Kundengewinnung und Kundenbindung.


Werbebotschaften im Internet müssen kürzer und prägnanter sein, da Besucher im Internet Texte häufig nur überfliegen. Anders als bei gedruckten Texten, ist das Lesen am Bildschirm viel anstrengender. Die nachfolgenden Tipps zum Onlinetexten sollten Sie deshalb berücksichtigen um Ihre Texte benutzerfreundlich zu gestalten.

Innerhalb der ersten 100 Tage konnte Google über 40 Millionen Mitglieder für das neue Netzwerk Google+ gewinnen, liegt damit zwar noch deutlich hinter den 800 Millionen Nutzern von facebook, aber holt immer weiter auf.

Innerhalb der ersten 4 Tage hatte das Internetportal www.lebenmittelklarheit.de für Verbraucher mehr als 2 Millionen Besucher. Die Onlineplattform des Bundesverband der Verbraucherzentralen hat in dieser Zeit rund 400 Kontaktanfragen.

Der Heise-Verlag zeigt die Lösung für Empfehlen-Button von Social Media wie facebook, twitter und co, die den hohen Datenschutzanforderungen in Deutschland genügen.

Ist der "Like" z.B. von facebook auf einer Website eingebunden, übermittelt diese automatisch die IP-Adresse des Surfers - ungefragt.


Google möchte mit Google+ bei den sozialen Netzwerken wie facebook & CO mitmischen und Inhalte mit anderen im Web teilen.

Google+ ist Ende Juni gestartet und bisher nur für angemeldete Benutzer freigegeben. Wer Interesse hat, kann sich bei Google anmelden (Warteliste!).



Derzeit sind über 20 Millionen Deutsche in Facebook aktiv. Aber wieder gibt es neue Probleme bei facebook. Bei Besitzern mit Android-Handys können neu Anwendungen (sogenannte App) SMSen einsehen und sogar versenden.

Pressemitteilung Martina Keck, Renningen(Kreis Böblingen)

Eine Unternehmen, das im WorldWideWeb zu Hause, aber in Malmsheim angesiedelt ist, wurde 2010 gegründet: Internetagentur Martina Keck (www.internetagentur-keck.de).

Nach über 20-jähriger Berufserfahrung als Softwareentwicklerin (u.a. für Bosch und Ericsson) und Weiterbildungen zur Web-Entwicklerin und WebProgrammiererin wagte Martina Keck den Sprung in die Selbstständigkeit.


Der 4.0 Firefox ist deutlich schneller als die Vorgängerversion und bietet ein neues Design mit einer geänderten Anordnung der Browser-Elemente. Mit mehr Übersicht durch die neue Panorama-Funktion und einer mehr als dreimal so schnell Geschwindigkeit als der Firefox 3.6, ist der Firefox 4.0. auf Augenhöhe mit InternetExplorer 9 (IE).

Ob die neue Beschleunigung (zusammenarbeit von Grafikkarte und Prozessor) auf Ihren Rechner funktioniert können Sie durch die Eingabe von about:support in der Adressleiste des Firefox 4 testen.


Gerade kleine Unternehmen können über die sozialen Netzwerke wie z.B. Facebook mit Ihren Verbraucher in Kontakt treten und müssen keine teure Marktforschung betreiben, um zu hören, was Ihre Kunden wollen.

Seit dem 21.4.15 ist es soweit: Bei der mobilen Google-Suche werden mobilfreundliche Webseiten jetzt besser ranken (neuer Google-Ranking-Faktor). Immer mehr User besuchen mit Ihren Mobilgeräten Webseiten und erwarten hier ein optimale Ausgabe der Webseiten auf Ihrem jeweiligen Ausgabegerät. Dem will Google jetzt auch in seiner mobilen Google-Suche Rechnung tragen.

Grund genug jetzt auf eine mobilfreundliches - responsives Design - umzustellen und sich Vorteile im Google-Ranking und damit in den Suchergebnissen zu sichern. 


Die neue Website der Stadt Renningen wird bald um eine Rennigen-App ergänzt. Was bringt den Renninger Bürgern, den ansässigen Unternehmen und den Touristen diese Renningen-App.

Sieht Ihre Website auf allen Browsern und Ausgabegeräten gut aus und bleibt gut bedienbar. Sind Ihre Webseiten schon responsiv?

Die interne Verlinkung einer Website wird bei der Onpage-Optimierung einer Website häufig unterschätzt. Dabei bedeutet eine bessere Nutzbarkeit der Seite automatisch bessers Ranking bei Google.


Die lokalen Suchergebnisse in den Google- Suchergebnislisten werden für lokale Unternehmen immer wichtiger. Hier können sich kleine und mittlere Unternehmen mit optimierten Einträgen ideal mit Ihren Dienstleistungen und Waren präsentieren und von Interessierten besser finden lassen.

Um an richtigen Stelle zu optimieren ist es wichtig zu wissen was Suchmaschinen nicht sehen können.


Die Webcrawler von Google und Co durchsuchen Internetseiten und analysieren deren Inhalte und wie die Seiten miteinander verlinkt. Diese Ergebnisse legen die Webcrawler in Datenbanken ab. Wird eine Suchanfrage bei Google gestellt, werden daraus die bekannten Suchergebnislisten ermittelt.


Ab dem 1. Quatal 2013 ist das neu Google Shopping: kurz PLA für Product Listing Ads jetzt auch in Deutschland verfügbar und ist jetzt kostenpflichtig

Neben der Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseiten können Sie über bezahlte Anzeigen bei Google Adwords für Ihre Prdoukte und Leistungen im Internet werben. Dies ist besonders für Unternehmen, die lokal arbeiten interessant und preiswert möglich.

Ein überzeugender Titel in der Google-Ergebnisliste ist der erste Kontakt zum Suchenden. Deshalb sollten Sie den Titel für den Leser relevant machen.

Ihre Produkte können Händler kostenlos bei Google Shopping einstellen und erreichen dadurch mehr Kaufinteressierte bei Ihrer Suche im Internet

Innerhalb der ersten 100 Tage konnte Google über 40 Millionen Mitglieder für das neue Netzwerk Google+ gewinnen, liegt damit zwar noch deutlich hinter den 800 Millionen Nutzern von facebook, aber holt immer weiter auf.

Jede fünfte Suchanfrage bei Google ist heute mit lokalem Bezug z.B. "Stuttgart Friseur". Mit einem Firmeneintrag bei Google Places wird Ihr Unternehmen vor Ort bei der lokalen Google-Suche mit Adresse, Telefonnummer gelistet. Eine eigene Homepage ist nicht notwendig. Nutzen Sie diesen lokalen kostenfreien Brancheneintrag.

Google möchte mit Google+ bei den sozialen Netzwerken wie facebook & CO mitmischen und Inhalte mit anderen im Web teilen.

Google+ ist Ende Juni gestartet und bisher nur für angemeldete Benutzer freigegeben. Wer Interesse hat, kann sich bei Google anmelden (Warteliste!).



Nachdem Google bereits den Ausschluß der Suchmaschine eJustice.fr aus dem Index zurücknehmen musste, hat das Unternehmen 1plusV jetzt eine EU Kartellbeschwerde gegen Google eingereicht.

Google wird beschuldigt die juristische Suchmaschine aus dem Google AdSense-Programm auszuschließen, um die eigenen Angebote nicht zu gefährten.


Der Heise-Verlag zeigt die Lösung für Empfehlen-Button von Social Media wie facebook, twitter und co, die den hohen Datenschutzanforderungen in Deutschland genügen.

Ist der "Like" z.B. von facebook auf einer Website eingebunden, übermittelt diese automatisch die IP-Adresse des Surfers - ungefragt.


Derzeit sind über 20 Millionen Deutsche in Facebook aktiv. Aber wieder gibt es neue Probleme bei facebook. Bei Besitzern mit Android-Handys können neu Anwendungen (sogenannte App) SMSen einsehen und sogar versenden.

Facebook-Nutzer sollten neues Passwort anlegen, damit Werbefirmen nicht wie bisher Zugang zu ihren Nutzerdaten erhalten können. Über sogenannte Apps, der alten Generation, können Dritte auf Nutzerdaten zu greifen und dabei mehr sehen als eigentlich erlaubt.

Gerade kleine Unternehmen können über die sozialen Netzwerke wie z.B. Facebook mit Ihren Verbraucher in Kontakt treten und müssen keine teure Marktforschung betreiben, um zu hören, was Ihre Kunden wollen.

 

Aktuelles - News - Internet - Website  (Druckansicht)